Literatur geht durch den Magen

Vom Suppenkasper über Casanovas Tafelfreuden bis zur Katastrophe der Familiendinner – wenn in der Literatur aufgetischt wird, geht es meist nicht nur um das Essen: Freud und Leid kommen auf den Teller, Beziehungen werden aufgespießt und Sehnsüchte aufgekocht. Lust auf Literatur hat zwei Gäste eingeladen, die sich mit der Wechselwirkung von Literatur und Essen befassen: Carsten Henn spricht mit Regina Schleheck über sein Buch „Der Geschichtenbäcker“ und wie man das eigene Leben gebacken kriegen kann. Gastrosoph Nikolai Wojtko philosophiert mit Maik Schurkus über das Essen in Buch und Film. Und welche Location könnte passender sein als ein italienisches Restaurant? Der Inhaber des Ristorante Fellini versteht seine Gaststätte und Küche als Hommage an den visionären Humanisten Federico Fellini und spricht mit Silvio Cisamolo über italienische Kochkünste.

Eltern sind auch nur Menschen, manchmal schreibende, die Beruf und Familie vereinbaren müssen und gelegentlich letztere zum Gegenstand ihres Schreibens machen. In der Literatur begegnet uns das Klischee der aufopfernden Mütter und strengen Väter, aber welche neuen Geschichten gibt es angesichts von Patchwork- und Regenbogenfamilien über Väter und Mütter zu erzählen? Anlässlich des Muttertags schlagen wir mit unseren Gästen die Bücher auf: Die Kabarettistin Lioba Albus‘ erzählt in ihrem Debutroman „Älter werde ich später“ von der Lebensaufgabe Mutter, die Krimichansonneuse Jutta Wilbertz kann ebenfalls ein Lied davon singen, und Markus Behr erzählt in „Vaterschaftstest“ von einem jungfräulichen Vater.

………………….

Lioba Albus: https://lioba-albus.de
Markus Behr: http://www.hoerbehr.de
Jutta Wilbertz: https://jutta-wilbertz.de
…………………..

Schaut auch gerne bei unserem Gastgeber dem „Café Zettel’s Traum“ vorbei: https://cafe-zettels-traum.de
…………………..
Gefördert von der „Kulturstadt Leverkusen“: https://www.kulturstadtlev.de